Aktuelles


Sa. 09.06.17 Sonnenwendfeuer
Bettenhausen (jm)

Am Freitag dem 09. Juni  veranstaltete die Feuerwehr Bettenhausen zum dritten Mal ein Sonnenwendfeuer. Auch in diesem Jahr war das Feuer wieder Teil der Bettenhäuser Dorfkulturtage. Nach einer Andacht in der Kirche wurde von Martin Thiel ein Grenzgang entlang der Birklarer Grenze angeboten, der am Feuerplatz am Schindberg endete.

Pünktlich zum Beginn der Veranstaltung zogen die Wolken, die sich noch am Abend in kräftigen Gewitterregen über Bettenhausen ausgeregnet hatten, nach Osten ab, so dass das Feuer bei wolkenlosem Himmel und Vollmond pünktlich entzündet werden konnte.

Rund 200 Besucher hatten sich eingefunden um die Atmosphäre des Feuers bei Bratwurst und Getränken zu genießen. Getragen durch die Vollmondnacht und den sich in den tiefergelegenen Gebieten ausbreitenden Nebel, ergab sich auch bei diesem Sonnenwendfeuer wieder eine ganz besondere Stimmung.



Sa. 13.05.17 Nachwuchs zu Gast bei der Luftrettung
Bettenhausen (jm)

Am gestrigen Samstag, den 13.05.2017, besuchten zehn Kinder der Mini- und Jugendfeuerwehr Bettenhausen den Tag der offenen Tür bei der Johanniter Luftrettung in Giessen.
Bei einer geführten Tour über das Gelände des Luftrettungszentrums in der Lahnstraße, hatten die Kinder die Möglichkeit den Intensivtransporthubschrauber (ITH) "Christoph Giessen" aus nächster Nähe zu betrachten und bekamen einen Einblick in die Arbeit der Luftrettung und die Ausstattung des Hubschraubers.
Außerdem konnten die Kinder noch einen Rettungswagen besichtigen, dabei bekamen sie alle Fragen von der Besatzung beantwortet. Nach den spannenden Informationen zu der Arbeit des Rettungsdienstes blieb noch Zeit um die auf dem Gelände bereitgestellten Attraktionen zu besichtigen.
Allen Teilnehmern hat dieser lehrreiche und interessante Ausflug viel Spaß gemacht.

23.09.16 - 25.09.16 Mehrtagesausflug nach Oberfranken
Bettenhausen (jm)

Vom 23.-25. September führte ein Mehrtagesausflug die Mitglieder der Feuerwehr Bettenhausen nach Oberfranken. Erstes Ziel der Reise war die mittelalterliche Stadt Bamberg. Nach einer umfangreichen Stadtführung durch die historische Altstadt mit ihren engen Gassen, Brücken und Barockfassaden hatten die Reiseteilnehmer Zeit die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Von Bamberg aus ging die Fahrt weiter vorbei an Bad Staffelstein, dem Staffelberg und Kloster Banz zur Korbflechterstadt Lichtenfels und von dort aus zum Hotel „Alte Post“ in Weismain. Gemeinsam ließ man dort den Abend bei einem umfangreichen Buffet ausklingen.

Am nächsten Reisetag stand Bayreuth auf dem Plan. Im Rahmen eines Stadtrundgangs bekamen die Teilnehmer einen Überblick über die wesentlichen Sehenswürdigkeiten der oberfränkischen Hauptstadt, wie dem markgräflichen Schloss, der Stadtkirche oder dem Haus Wahnfried. Nach einer Mittagspause ging es weiter mit einer Führung durch die bayreuther Katakomben und dem Besuch der Maisels Bierwelt - dem umfangreichsten Brauereimuseum der Welt.

Der letzte Tag der gemeinsamen Fahrt begann mit einer Floßfahrt auf dem Main.  Vom Floßbräuhaus in Lichtenfels aus startete die rund 2,5 stündige Fahrt. Bei frisch gezapftem Bier und Livemusik war die, von Wildenten und Schwänen begleitete, Floßfahrt bei herrlichstem Sonnenschein ein weiterer Höhepunkt der Ausflugsfahrt. Nach einem Abstecher auf den Kreuzberg in der Rhön ging es dann wieder zurück in die Heimat.

 Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie


Mi. 15.06.16 Truppmann II Ausbildung - Wasserförderung
Bettenhausen (mko)

Im Rahmen der Truppmann II Ausbildung der Feuerwehr Lich fand am Mittwoch, den 15.06.2016, eine Ausbildungseinheit zum Thema Löschwasserförderung und Löscheinsatz statt. Nach einer 30 minütigen theoretischen Einführung zu Wassförderung, Armaturen, Pumpen sowie lange Wegestrecke (Druckverluste auf Länge und Höhe) wurden die sechs Teilnehmer aus verschiedenen Licher Einsatzabteilungen praktisch unterwiesen. Mit Unterstützung der Einsatzabteilung Bettenhausen wurde eine 200m lange Wegestrecke bei 20m Höhenunterschied, einer Entnahmepumpe sowie einer Einsatzstellenpumpe und ein Löschangriff mit einem C- und einem B-Rohr aufgebaut. Hierbei konnten die Teilnehmer Grundlagen für die Wasserförderung und den Löschangriff erlernen, Wissen vertiefen und untereinander Infos und Gedanken austauschen.
So. 20.03.16 Übergabe LED-Helmlampen
Bettenhausen (jm)

Im Rahmen einer praktischen Übung am vergangenen Sonntag übergab der Förderverein, vertreten durch den 2. Vereinsvorsitzenden Jürgen Lind, 15 neue LED-Helmlampen an die Einsatzabteilung Lich-Bettenhausen. Die Anschaffung im Wert rund 1.200€ aus Vereinsmitteln ergänzt die persönliche Ausrüstung, insbesondere der Atemschutzgeräteträger. Wehrfüher Jochen Müller bedankte sich im Namen der Einsatzabteilung bei den Vorstandskollegen für die Bereitstellung der Mittel.
So. 07.02.16 Kinderfasching
Bettenhausen (jm)

Am Faschingssonntag veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Bettenhausen den bereits traditionellen Kinderfasching. Viele Besucher hatten sich bunt verkleidet in das närrisch geschmückte Dorfgemeinschaftshaus eingefunden um gemeinsam mit den Kindern Fasching zu feiern.
Auch in diesem Jahr hatte das Team der Mini-Betreuer wieder ein kleines Programm für die Gäste zusammengestellt. Die Minifeuerwehr zeigte in einem Tanz, wie der Alltag bei der Feuerwehr abläuft. Es folgten Tänze der Kindertanzgruppen "Kishu" und "Flips" aus Langsdorf und eine tänzerisch dargestellte Geschichte der "Carambas" aus Steinheim. Gekonnt führten Maria Lorenz und Emily Ruckelshauß durch das rund einstündige Programm.
Im Anschluss an das Programm hatte das Team der Mini-Betreuer wieder verschiedene Spiele vorbereitet, bei denen die Kinder viel Spaß und Unterhaltung hatten.

Sa. 23.01.16 Jahreshauptversammlung
Bettenhausen (jm)

Am Samstag dem 23. Januar 2016 fand die Hauptversammlung der Einsatzabteilung und des Vereins Freiwillige Feuerwehr im Dorfgemeinschaftshaus statt.
Neben den Mitgliedern der Einsatz, sowie der Ehren- und Altersabteilung, konnte Jochen Müller Bürgermeister Bernd Klein, Ortsvorsteher Martin Thiel und den stellvertretenden Stadtbrandinspektor Marco Hahn begrüßen.
In dem Bericht der Einsatzabteilung ging Wehrführer Müller auf die Einsätze, Übungen und Lehrgangsbesuche des abgelaufenen Jahres ein.  Insgesamt wurden 12 Einsätze abgearbeitet. Neben zwei Grundlehrgängen und einer Fahrerschulung (Feuerwehrführerschein), wurden drei Atemschutzlehrgänge durch die Einsatzkräfte absolviert.
Über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr berichtete der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Marcel Neumann. Erfreulich ist hier insbesondere, dass durch Neueintritte und Übernahmen aus der Minifeuerwehr die Anzahl der Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr auf 12 angestiegen ist. Auch in der Minifeuerwehr ergab sich ein Anstieg der Mitgliederzahl auf 8 Kinder.  Hierauf ging Claudia Müller in dem Tätigkeitsbericht für die Minifeuerwehr ein.
Aufgrund erfüllter Voraussetzungen wurde Florian Mathes zum Oberfeuerwehrmann befördert. Die Beförderung von Dirk Wagner zum Oberlöschmeister erfolgt an der gemeinsamen Hauptversammlung der Licher Feuerwehren.
Bürgermeister Klein dankte in seinem Grußwort der Einsatzabteilung für ihr ehrenamtliches Engagement. Ortsvorsteher Martin Thiel bedankte sich noch einmal explizit bei der Einsatzabteilung für die Organisation des Sonnenwendfeuers im Rahmen der letztjährigen Dorfkulturtage. Der stellvertretende Stadtbrandinspektor Marco Hahn ging in seinem Grußwort auf die Beschaffung des neuen MTW (Florian Lich 2-19) ein, der kurz vor der Auslieferung steht.

Im Anschluss an die Versammlung der Einsatzabteilung folgte die Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins, zu der der Vorsitzende Jochen Müller auch alle fördernden Mitglieder begrüßte.
Über die umfangreiche Vereinstätigkeit, die von der Durchführung des Kinderfaschings über das Sonnenwendfeuer bis zur Gestaltung des bayrischen Abends im Oktober ging, berichtete Schriftführerin Anke Raab. Die finanzielle Situation des Vereins erläuterte der Vereinsrechner Marco Klassen.

Für langjährige Mitgliedschaft im Verein wurden verdiente Mitglieder geehrt. Für 60 jährige Mitgliedschaft Alwin Roth und Werner Steul, für 50 jährige Mitgliedschaft Wolfgang Fritz und Friedrich Schwing, sowie für 25 jährige Mitgliedschaft Gerhard Roth, Marco Klassen, Dirk Hoffmann, Mario Müssig und Dieter Düringer.
Sa. 09.01.16 Einsammeln der Weihnachtsbäume
Bettenhausen (jm)

Auch in diesem Jahr machte sich die Jugendfeuerwehr unter der Leitung von Claus Raab auf den Weg, um ausgedienten Weihnachtsbäume in Bettenhausen einzusammeln. Die 8 Jugendlichen hatten alle Hände voll zu tun, um alle am Straßenrand bereitgestellten Bäume einzusammeln und zu verladen.
 
Ein Dank gilt allen, die durch eine Spende die Jugendarbeit der Jugendfeuerwehr Bettenhausen unterstützen.

Fr. 04.12.15 Winterwanderung der Mini- und Jugendfeuerwehr
Bettenhausen (jm)

Zum Abschluss des Jahres stand bei der Mini- und die Jugendfeuerwehr die mittlerweile traditionelle Winterwanderung auf dem Programm.

Gemeinsam mit ihren Betreuern Susanne Wagner, Claudia Müller und Claus Raab wanderten die insgesamt 16 Kinder und Jugendlichen zum Waldhaus um dort zu Grillen und einen unterhaltsamen Nachmittag zu verbringen.
Fr. 20.03.15 Gemeinsame Hauptversammlung
Bettenhausen (jm)

Am Freitag fand die gemeinsame Hauptversammlung aller Licher Einsatzabteilungen in Ober-Bessingen statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde der langjährige Wehrführer Friedrich Mathes verabschiedet und die neue Wehrführung mit Jochen Müller und Dirk Wagner unter Berufung  in das Ehrenbeamtenverhältnis zu Wehrfürhrer und Stellverteter ernannt. Sophie Müller und Simon Thiel wurden von Stadtbrandinspektor Marco Römer und dem ersten Stadtrad Bernd Fischer als neue Einsatzkräfte in die Einsatzabteilung aufgenommen.
Mo. 09.02.15 Neue Fahrerin für Einsatzfahrzeuge in Bettenhausen

Bettenhausen
  

Nadine Wäber aus Bettenhausen darf nun LKW bis 7,5t zulässige Gesamtmasse fahren. Sie absolvierte erfolgreich den sogenannten „Feuerwehrführerschein". Dieser Feuerwehrführerschein berechtigt zum Fahren von Einsatzfahrzeugen bei allen Hilfsorganisationen wie Feuerwehr, Rettungsdienst und THW. 

Die Stundenanzahl in Theorie und Praxis betrugen 40 Stunden. Lehrgangsveranstalter war der Kreisfeuerwehrverband Gießen. Wir wünschen Nadine für die Zukunft immer eine sichere und unfallfreie Fahrt im Einsatzfall und weiterhin viel Spaß beim Ausüben Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit. Mehr Informationen zum Thema entnehmen Sie bitte der Onlineausgabe des Gießener Anzeigers.

http://www.giessener-anzeiger.de/lokales/kreis-giessen/landkreis/extra-fuehrerschein-fuer-die-feuerwehr_15002158.htm

 
Sa. 23.01.15 Jahreshauptversammlung

Bettenhausen (jm)
 

Am vergangenen Freitag fand im Dorfgemeinschaftshaus in Bettenhausen die Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung Bettenhausen statt. Wehrführer Friedrich Mathes konnte neben der Einsatzabteilung auch wieder die Mitglieder der Ehren- und Altersabteilung, sowie Stadtbrandinspektor Marco Römer und Stadtrat Klaus Rusitschka begrüßen. Nach der Toteneherung standen die Berichte der Einsatzabteilung, der Jugendfeuerwehr durch Claus Raab und der Minifeuerwehr durch Claudia Müller auf dem Programm, bei denen über die Aktivitäten des vergangenen Jahres berichtet wurde.

Aufgrund erfolgter Lehrgangsteilnahme wurden Florian Mathes, Christian Lind, Felix Meyer und Paul Herzfeld vom Feuerwehrmannanwärter zum Feuerwehrmann befördert. Für besondere Übungsteilnahme wurde Michael Waldschmidt ein kleines Präsent überreicht.

Da die Amtszeit des bisherigen Wehrführers Friedrich Mathes nach 18 Jahren aufgrund des Erreichens der Altersgrenze endet, standen Neuwahlen auf der diesjährigen Tagesordnung. Zum neuen Wehrführer wurde der bisherige stellvertretende Wehrführer Jochen Müller und als neuer Stellvertreter Dirk Wagner gewählt. Als Vertreter der Einsatzabteilung im Feuerwehrausschuss wurden Jürgen Schäfer, Michael Waldschmidt und Stephan Mathes von der Einsatzabteilung gewählt. Die Alters- und Ehrenabteilung wird von Bruno Klassen vertreten.

Im Anschluss an die Versammlung der Einsatzabteilung fand die Jahreshauptversammlung des Vereins „Freiwillige Feuerwehr Lich-Bettenhausen e.V.“ statt, zu der Vereinsvorsitzender Friedrich Mathes auch die passiven Mitglieder des Vereins begrüßte. Nach dem Bericht der Schriftführerin Anke Raab über die Vereinstätigkeit im abgelaufenen Jahr, erfolgte der Kassenbericht des Vereinsrechners Dirk Wagner.

Für langjährige Vereinsmitgliedschaft wurden Georg Müller, Werner Rückel, Günter Roth (60 Jahre), Bruno Klassen, Karl-Heinz Eller, Franz Wäber (50 Jahre), Wolfgang Brix, Norbert Schäfer (40 Jahre) und Axel Schad (25 Jahre) vom Vereinsvorsitzenden Friedrich Mathes geehrt. Leonhard Schöneich wurde zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt.

Da der bisherige Vorsitzende Friedrich Mathes angekündigt hatte mit dem Ende der Amtszeit als Wehrführer auch den Vereinsvorsitz niederzulegen, standen auch bei dem Verein Neuwahlen des Vorstandes an. Zum neuen 1. Vorsitzenden wurde der bisherige stellvertretende Vorsitzende Jochen Müller, zum 2. Vorsitzenden Jürgen Lind gewählt. Als Schriftführerin wurde Anke Raab in ihrem Amt bestätigt. Zum neuen Vereinsrechner wurde Marco Klassen ernannt, der die Nachfolge von Dirk Wagner antritt.

 
So. 23.03.14 Neue Wintermützen
Bettenhausen (jm)

Bei der ersten praktischen Übung der Einsatzabteilung Bettenhausen am vergangenen Sonntag wurden erstmals die aus Mitteln des Fördervereins neu beschafften Wintermützen präsentiert. Diese waren bereits im Rahmen der Hauptversammlung am 18. Januar durch den Vereinsvorsitzenden an die Einsatzkräfte übergeben worden. Durch diese Anschaffung, die aus den Ergebnissen des 75jährigen Jubiläums im vergangen Jahr finanziert wurde, wird die individuelle Ausrüstung und der Gesundheitsschutz der Einsatzkräfte weiter verbessert.

 
Fr. 14.03.14 Dienstversammlung
Bettenhausen (jm)

Im Rahmen der Dienstversammlung aller Licher Einsatzabteilungen am 14. März  in Nieder-Bessingen wurden Paul Herzfeld, Christian Lind und Felix Meyer von Bürgermeister Klein, als Dienstvorgesetzter der Licher Feuerwehr, per Handschlag offiziell von unserer Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung  Bettenhausen übernommen.

Somit wird abermals die Einsatzabteilung Bettenhausen personell aus den Reihen der Jugendfeuerwehr verstärkt.

Wir heißen die jungen Einsatzkräfte herzlich willkommen.
   
Fr. 14.03.14 Minifeuerwehr besucht Asklepios Klinik in Lich
Bettenhausen (jm)

Die Minifeuerwehr aus Bettenhausen stattete dieser Tage der Asklepios Klinik in Lich einen Besuch ab. Unter fachkundiger Führung von  Michael Piek besichtigen die Kinder als erstes die Notaufnahme, wo in praktischer Darstellung Gipsverbände angelegt wurden und die Kinder im OP-Raum gezeigt bekamen, wie eine Wunde versorgt wird. Im Anschluss wurde die Radiologie in Augenschein genommen. Hier besichtigten die Kinder ein neu beschafftes Röntgengerät und bekamen am Computer die Röntgenbilder erklärt. Danach stand die Besichtigung eines zwischenzeitlich eingetroffenen RTW auf der Agenda. Weiter ging es von hier zur Entbindungsstation, wo die Kinder ein frisch geborenes Baby sehen konnten. Zum Abschluss des fachlichen Teiles durften die Kinder noch einen Blick in die OP-Schleuse, dem Übergang zum absolut sterilen OP-Bereich, werfen. Am Ende des Besuches durften die Kinder von einem Balkon im 4. Stock noch die Aussicht über Lich genießen.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle Michael Piek für die interessante Gestaltung des Nachmittages und den Eltern, die das Team der Minifeuerwehr als Begleiter unterstützt haben.
 
Sa. 18.01.14 Jahreshauptversammlung
Bettenhausen (jm)

Am vergangenen Samstag fand im Dorfgemeinschaftshaus in Bettenhausen die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Bettenhausen statt. Wehrführer Friedrich Mathes konnte neben der Einsatzabteilung auch wieder die Mitglieder der Ehren- und Altersabteilung, sowie den stellvertretenden Stadtbrandinspektor Holger Merle begrüßen. Nach der Toteneherung standen die Berichte der Einsatzabteilung, der Jugendfeuerwehr und der Minifeuerwehr auf dem Programm, bei denen über die Aktivitäten des vergangenen Jahres berichtet wurde.

Da der bisherige Jugendfeuerwehrwart Christian Mathes aufgrund eines Wohnortwechsels sein Amt zur Verfügung gestellt hatte, wurde Claus Raab von der Versammlung als neuer Jugendfeuerwehrwart gewählt. Wehrführer Mathes dankte dem scheidenden Jugendfeuerwehrwart für sein Engagement und wünschte seinem Nachfolger viel Erfolg im neuen Amt, stellt doch eine gut funktionierende Mini- und Jugendfeuerwehr die Basis für die Nachwuchsgewinnung der Einsatzabteilung dar.

Nach der erfolgreichen Teilnahme am Funklehrgang konnte Jeannine Toran zur Oberfeuerwehrfrau befördert werden. Für besondere Übungsteilnahme wurde Gerhard Roth und Michael Waldschmidt ein kleines Präsent überreicht.

 

Im Anschluss an die Versammlung der Einsatzabteilung fand die Jahreshauptversammlung des Fördervereins „Freiwillige Feuerwehr Lich-Bettenhausen e.V.“ statt, zu der Vereinsvorsitzender Friedrich Mathes auch die passiven Mitglieder des Vereins begrüßte. Nach dem Bericht der Schriftführerin Anke Raab über die Vereinstätigkeit, bei der das 75. Jährige Vereinsjubiläum im vergangenen Jahr im Mittelpunkt stand, erfolgte der Kassenbericht des Vereinsrechners Dirk Wagner.

Für langjährige Vereinsmitgliedschaft wurden Otto Scherer (50Jahre) Martin Thiel und Marco Schwing (25 Jahre) vom Vereinsvorsitzenden Friedrich Mathes geehrt. Günter Roth wurde zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt.
 
 
FR 29.11.13 Erste-Hilfe bei der Minifeuerwehr

Bettenhausen (cm)

Nach dem kürzlich erfolgten Besuch der Rettungswache in Lich stand in den letzten Tagen das Thema Erste-Hilfe bei der Minifeuerwehr in Bettenhausen auf dem Übungsplan. Unter fachkundgiger Leitung des Rettungsassistenten Carsten Kestawitz (Nieder-Bessingen) wurden den neun Kindern die Grundlagen der ersten Hilfe näher gebracht. Spielerisch wurde den Kindern gezeigt, wie man schon mit einfachen Mitteln erste Hilfe leisten kann, zum Beispiel durch die stabile Seitenlage, die Versorgung kleinerer Wunden und Brandverletzungen.

Ein ganz besonderer Dank gilt Carsten Kestawitz für die tolle Unterstützung.

 
 
Sa. 02.11.13 Minifeuerwehr Bettenhausen zu Gast bei der Rettungswache Lich
Lich (cm)

Am heutigen Samstag hatten zehn Kinder der Minifeuerwehr Bettenhausen sehr viel Spaß beim Besuch der Rettungswache in Lich. Rettungsassistentin Silke erklärte uns den Ablauf einer Alarmierung und lüftete so manche Geheimnisse im Innern des Rettungswagens.
Die Kinder durften sich in die Lage eines Verletzten versetzten, indem sie die Rolltrage und den Tragestuhl ausprobierten.
Vielen Dank an Silke vom DRK Rettungsdienst MIttelhessen für den interessanten und spannenden Vormittag.
 

SO 01.09.13 Übung Alters- und Ehrenabteilung

Bettenhausen (jm)

 

Am vergangenen Sonntag fand wieder die traditionelle Zusammenkunft der Alters- und Ehrenabteilung statt. Nach einer kurzen Darstellungen der aktuellen Neuerungen durch Wehrführer Friedrich Mathes wurde noch ein kleiner Löschangriff mit zwei C-Rohren vorgenommen, bevor man anschließend zum gemütlichen Teil überging.

DI 27.08.13 Geburtstagsüberraschung

Bettenhausen (jm)

 

Die Einsatzabteilung der Feuerwehr Bettenhausen überraschte ihren ehemaligen stellvertretenden Wehrführer Alwin Roth anlässlich seines 75. Geburtstags mit einer unangekündigten Übung. Gegen 19:30Uhr rückten die zehn Einsatzkräfte zur Überraschung des Jubilares vor dessen Anwesen an und trugen einen Löschangriff auf sein Wohnhaus vor. Nach der gelungenen Überraschung überreichte Wehrführer Friedrich Mathes einen Präsentkorb und gratulierte dem Jubilar.

 
MI 21.08.13 Atemschutzübung

Hungen (jm)

 

Gelegenheiten muss man beim Schopfe packen. So bot sich für die Einsatzabteilung von Bettenhausen die Gelegenheit in einer leerstehenden Halle in der Schottener Str. in Hungen eine Atemschutzübung zu absolvieren.

Mit insgesamt drei Trupps (sieben Atemschutzgeräteträger)  wurde in der ausgedehnten Halle, die mit Hilfe des Nebelgerätes verraucht wurde, das Absuchen von Gebäuden und der Innenangriff unter Atemschutz geübt.

 
FR 21.06.13 Sonnenwendfeuer

Bettenhausen (jm)

 

In diesem Jahr veranstaltete der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr erstmals ein Sonnenwendfeuer. Im Rahmen der Dorfkulturtage (siehe  http://www.lich-bettenhausen.eu/html/kunst/dorfKulturTage2013.html) hatte der Verein auf den "Schindberg" -einen der höchstgelegenen Orte von Bettenhausen- eingeladen.
Nach der Einweihung des historischen Dorfrundgangs durch die IG Dorfgeschichte fanden sich rund 200 Besucher ein um den Abend am Feuer ausklingen zu lassen.

Bei wolkenfreiem, klarem Himmel und einer tollen Fernsicht wurde gegen 22:30 Uhr das Feuer entzündet. Bis spät in die kürzeste Nacht des Jahres hinein genossen die Gäste die außergewöhliche Stimmung dieses Abends.

 

 

 
SA 18.05.13 Grundseminar "Patientengerechte Unfallrettung"

Lich (fm)

Am vergangenen Samstag wurden  Mitglieder sämtlicher Einsatzabteilungen der FFW Lich in der patientengerechten Unfallrettung geschult. Unter der Anleitung eines zweiköpfigen Ausbilderteams der Firma „Weber Rescue“ wurde an eigens für die Schulung bereitgestellten Pkw‘s verschiedenste Themen zur Unfallrettung besprochen.

Inhalte des Seminars waren neben der richtigen Positionierung der Einsatzfahrzeuge, auch die Wahl der Schutzausrüstung sowie der passende Umgang mit dem Rettungsgerät. Nach einer dreistündigen Theorieeinheit in den Räumen des Gerätehauses Lich konnten anschließend an drei Standorten auf dem Hof der Feuerwehr in der Ringstraße praktische Erfahrungen gesammelt werden. Für die technische Unfallrettung stehen in der Kernstadt zwei hydraulische Rettungssätze zur Verfügung, die auf den Fahrzeugen HLF 20/16 und WLF verlastet sind.

Neben Lehrgängen an der Hessischen Landesfeuerwehrschule bilden solche Seminare vor Ort eine sinnvolle Ergänzung zur Verbesserung des Ausbildungsstandes der Einsatzabteilungen.


Teilnehmer der Einsatzabteilung Bettenhausen waren Jürgen Lind und Volker Wäber.

 
SA 11.05.13 Fortbildung der Feuerwehrsanitäter

Lich (fm)

Am 11.05.2013 fand im Feuerwehrhaus Lich eine weitere Fortbildung für die Sanitäter der Feuerwehr zum Thema „Der unverletzte Patient“ statt.  Ausbilder war der Rettungssanitäter Christopher Menges von der Einsatzabteilung Muschenheim, der auch Notfallseelsorger des Landkreises Gießen ist. Dabei wurde auf betroffene Angehörige, unverletzte Beteiligte und selbstmordgefährdete Personen eingegangen.  Aufkommende Fragen  wie „wie erkennte ich, dass jemand Hilfe benötigt?“,  „wie kann ich diesen Person helfen?“ usw. wurden besprochen und Antworten erarbeitet. Nach dem theoretischen Teil folgten am Nachmittag praktische Übungen und Gesprächssimulationen mit Personen, die mit Selbstmord drohen oder mit Angehörigen, die soeben von einem schrecklichen Ereignis erfahren haben.

Teilnehmerin von uns war die ausgebildete Krankenschwester Jeannine Toran.

Herzlichen Dank!

SA 04.05.13 Stadtpokal der Jugendfeuerwehr in Nieder-Bessingen

Nieder Bessingen (fm)

Am 4. Mai 2013 fand der diesjährige Stadtpokalwettkampf der Licher Jugendfeuerwehren in Lich-Nieder Bessingen statt an dem auch unsere Jugendfeuerwehr teilgenommen hatte und einen guten 4. Platz erreichte.

Nach der Begrüßung durch Stadtjugendfeuerwehrwart Markus Kerscher und seinem Stellvertreter Dieter Vorstandslechner am frühen Samstagmorgen mussten zuerst theoretisch Aufgaben gelöst werden. Anschließend stand die Praxis auf dem Programm. Mehrere Stationen hieß es zu bewältigen, vom „Kuppelchaos“, bei dem möglichst viele wasserführende Armaturen aneinander gekuppelt werden mussten, über Saugschlauchkuppeln bis hin zum Löschangriff, Schlauchstafette und Staffellauf.

Bei der abschließenden Siegerehrung bekamen die Jugendlichen ihre Auszeichnung für den vierten Rang von den Stadtjugendfeuerwehrwarten und dem ebenfalls anwesenden stellvertretenden Stadtbrandinspektor Holger Merle überreicht.

Mit einem gemeinsamen Imbiss endete die diesjährige Veranstaltung.

Für den terminlich verhinderten Jugendfeuerwehrwart Christian Mathes und seinen erkrankten Stellvertreter Marcel Neumann wurden die Jugendlichen von Gerhard Roth und Claudia Müller betreut.

 
SA 20.04.13 Kommersabend

Bettenhausen (jm)

Die freiwillige Feuerwehr in Bettenhausen feierte am Samstag ihr 75-jähriges Jubiläum im Rahmen einer Kommersveranstaltung. Rund 180 Gäste hatten sich zur Jubiläumsfeier im Dorfgemeinschaftshaus eingefunden. Neben den benachbarten Feuerwehren fand die Veranstaltung reges Interesse bei der Bevölkerung von Bettenhausen.

Der Vorstand hatte sich etwas Besonderes einfallen lassen um den Abend kurzweilig zu gestalten. Mit einer Präsentation, die die unterschiedlichsten Ereignisse aus Politik, Kultur, Sport, Gesellschaft und der Geschichte der Feuerwehr aufgriff, wurden die vergangenen 75 Jahre in einem unterhaltsamen Rückblick darstellt. Darüber hinaus führten die „Feuerwehrmodels“ der Alters- und Ehrenabteilung die jeweils zur Zeit passenden Einsatz- und Dienstkleidungen vor um auch so den Wandel der Feuerwehr in der 75jährigen Geschichte spürbar zu machen.

Nach der Begrüßung durch Wehrführer Friedrich Mathes führte Jochen Müller durch das Programm und die Präsentation, in die sich die Grußworte der Gäste und weitere Unterhaltungsbeiträge zu den passenden Zeitpunkten einfügten. Der gemischten Chor der Eintracht Bettenhausen, der junge Chor be8lich und die Tanzgruppe aus Bettenhausen unterstützten mit ihren Beiträgen das abwechslungsreiche Programm.

Neben Landrätin Anita Schneider gratulierten Bürgermeister Bernd Klein und Ortsvorsteher Martin Thiel, der auch die besten Wünsche der Ortsvereine von Bettenhausen übermittelte.  Der Kreisfeuerwehrverband wurde durch Michael Weber vertreten, der im Rahmen dieser Veranstaltung auch die Verbandsehrungen für die gesamte Feuerwehr der Stadt Lich und die Ehrung der Firma Rudolf Bopp als „Partner der Feuerwehr“ vornahm. Kreisbrandmeister Roland Kraus übermittelte die Grüße von Kreisbrandinspektor Binsch und führte die staatlichen Ehrungen, wiederum für die gesamte Feuerwehr Lich, durch. Im Namen der Sparkassenversicherung überreichte Andreas Krug nach seinem Grußwort je einen mobilen Rauchverschluss an alle Einsatzabteilungen der Feuerwehr Lich. Stadtbrandinspektor Marco Römer überbrachte mit seinem Grußwort die besten Wünsche aller Feuerwehrfördervereine der Großgemeinde.

Die Ehrungen des Fördervereins für langjährige Mitgliedschaft und die Ernennung von Ehrenmitgliedern erfolgten durch den Vorsitzenden Friedrich Mathes.

 

Ein besonderer Dank gilt den Helfern der Projektgruppe 2020, die die Bewirtung mit Getränken übernommen hatten und den Landfrauen die, mit Unterstützung von Frank Herzfeld,  für die Versorgung mit Speisen sorgten.

Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

 
SO 10.02.13 Kinderfasching

Bettenhausen (jm)

 

Am Sonntag fand wieder der bereits traditionelle Kinderfasching der Freiwilligen Feuerwehr statt. Zahlreiche Besucher hatten sich in das bunt geschmückte Dorfgemeinschaftshaus eingefunden, um gemeinsam mit den Kindern Fasching zu feiern.

Das Team der Minifeuerwehr hatte, mit Unterstützung von Diana Schwing, ein kleines Unterhaltungsprogramm mit verschiedenen Tänzen und einer Darbietung der Mini-Feuerwehr zusammengestellt um die anwesenden Gäste zu unterhalten. Verschiedene Kinderspiele, bei denen die jüngsten viel Spass hatten, rundeten den Nachmittag ab.

Ein besonderer Dank gilt allen, die zum guten Gelingen des Nachmittages beigetragen haben, insbesondere dem Team der Minifeuerwehr und Diana Schwing für die Einstudierung der Tänze, Natascha Pranz für das Schminken der Kinder und allen Helferinnen und Helfern vor und hinter der Theke.

 
FR 19.10.12 Minis besuchen BF-Giessen

Giessen (jm)

 

Ein Besuch der Feuerwache in Giessen stand am Freitag auf dem Programm der Mini-Feuerwehr. Neben den Minis nutzten auch einige Mitglieder der Jugendfeuerwehr die Chance zum Besuch der Berufsfeuerwehr.

Unter Führung von Marcus Holle konnten sich die Kinder einen Überblick über den Fuhrpark der Berufsfeuerwehr verschaffen, bevor es mit der Besichtigung der zentralen Leitstelle und des Stabsraums weiterging. Besonders begeistert waren die Kinder von der "Begehung" der Atemschutzstrecke.

Ein besonderer Dank gilt Marcus Holle für die interessante Führung und den Kameraden aus Birklar und Langsdorf für den übernommen Fahrdienst mit den MTWs.

 
FR 05.10.12 Minifeuerwehr - Verkehrserziehung

Bettenhausen (cm)

 

Am 5. Oktober traf sich die Mini-FW zur Verkehrserziehung. Vor dem Gerätehaus wurden einige Straßen, Kreuzungen, Zebrastreifen, Kreisverkehr und Parkplätze aufgemalt und Ampeln und Verkehrsschilder aufgestellt. Neun Kinder mit Fahrrad und Roller hatten jede Menge Spaß beim Befahren.

 
Mi 03.10.12 Abschlussübung der Jugendfeuerwehren in Eberstadt

Eberstadt (jm)

 

Am Tag der Einheit fand in Eberstadt die traditionelle Abschlussübung der Jugendfeuerwehren der Stadt Lich statt. Angenommen war ein, durch einen Blitzeinschlag ausgelöster, Dachstuhlbrand im Dorfgemeinschafthaus. Die Jugendfeuerwehren aller Ortsteile nahmen einen umfassenden Löschangriff von allen Seiten auf das Gebäude vor.

Aufgabe der Jugendfeuerwehr aus Bettenhausen war es einen eigenständigen Aussenangriff von der Münzenberger Straße her auf die rückwärtige Seite des Gebäudes vorzunehmen. Eingesetzt wurden hierbei 2 C-Rohre.

Nach Übungsende traf man sich am Gerätehaus in Eberstadt zur Abschlussbesprechung, bei der Stadtjugenfeuerwehrwart Markus Kerscher, SBI Marco Römer und Stadtrat Hartmann-Harbusch den Jugendlichen für ihren Einsatz und ihr Engagement dankten.

Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie


  
SA 29.09.12 Berufsfeuerwehrtag in Nieder-Bessingen

Nieder-Bessingen (cm)

Am Samstag, dem 29.09.2012 folgte unsere Jugendabteilung der Einladung zu einem Berufsfeuerwehrtag, welcher von der Jugendfeuerwehr Nieder-Bessingen veranstaltet wurde.

Bei einem Berufsfeuerwehrtag handelt es sich um einen 24 Stunden „Dienst“ der extra für die Jugendlichen konzipiert wird. Dabei sollen die Jugendlichen Einblick in den Alltag einer Berufsfeuerwehr erhalten, weshalb auch entsprechende – auf die Verhältnisse der Jugendlichen – angepasste Einsätze auf der Tagesordnung stehen. Dabei werden keine Szenarien gestellt, die die Jugendlichen gefährden und die Unfallverhütungsvorschriften verletzen würden. Innerhalb der 24 Stunden stehen Schulung, Sport und Ausbildung an feuerwehrtechnischen Gerätschaften auf der Tagesordnung.

Um 15.40 Uhr gab es Alarm für die Jugendfeuerwehr Bessingen. Gemeldet wurde ein komischer Geruch, vermutlich austretendes Gas in der Ettingshäuser Str. 4.
Bei der Erkundung vor Ort stellte man fest, dass ein Fass mit dem Gefahrstoff  „Amylamin“  von einem Anhänger gefallen war. Dabei wurde das Fass beschädigt, was den Austritt der Flüssigkeit und Personenschäden zur Folge hatte.

Aufgrund der Lage wurden die Jugendfeuerwehren Bettenhausen und Lich-Kernstadt nachalarmiert. Während die Kammeraden aus Bessingen mit der Menschenrettung (bis hin zur Übergabe an die Besatzung  eines RTWs des Rettungsdienst Mittelhessen) und dem verschließen der Lecks am  Fass beschäftigt waren, wurden uns vom Einsatzleiter das weiträumige Absperren der Einsatzstelle, sowie das Sicherstellen des Brandschutzes zugeteilt.

Nachdem alle zu bewältigende Aufgaben abgearbeitet und die Einsatzkräfte, sowie die Gerätschaften Dekontaminiert waren,  ging es zur Einsatzbesprechung und zum Auffüllen der Kräfte zurück auf die Bessinger Wache. Danach  hieß es für uns wieder Aufsitzen und ab nach Hause.

  
So 16.09.12 Tag der Feuerwehr

Bettenhausen (jm)

Bei bestem Wetter und strahlenden Sonnenschein fand am Sonntag wieder der traditionelle Tag der Feuerwehr am Feuerwehrgerätehaus statt. Zahlreiche Besucher hatten sich eingefunden um gemeinsam einen Tag rund um die Feuerwehr zu  erleben.

Ein brennender Sessel war das Anschauungsobjekt bei der Vorführung eines modernen Feuerlöschsprays, bei dem sich die Besucher von der Wirksamkeit eines solchen Löschmittels bei einem Entstehungsbrand überzeugen konnten. Wehrführer Friedrich Mathes wies aber in seinen Erläuterungen zur Verwendung darauf hin, dass es auch bei einem Entstehungsbrand immer wichtig sei, neben eigenen Löschversuchen, die Feuerwehr frühzeitig zu alarmieren. Weitere Höhepunkte stellten die Löschvorführungen der Jugend- und Minifeuerwehr dar, die so einer breiten Öffentlichkeit ihr Engagement zeigen konnten.

Für alle Kinder hatte das Team der Minifeuerwehr einen Basteltisch vorbereitet, an dem die kleinsten individuelle Türschilder und lustige Tiere aus Kork basteln und bemalen konnten.

Auch das leibliche Wohl kam, durch den Einsatz des Küchen-  und Thekenteams, nicht zu kurz.

Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie


  

Do 13.09.12 Alarrmübung auf Aussiedlerhof


Bettenhausen (jm)

Glücklicherweise handelte es sich nur um eine unangekündigte Alarmübung, als die Einsatzabteilungen aus Bettenhausen, Langsdorf und Lich am Donnerstagabend gegen 19:30 Uhr mit dem Stichwort "Unklare Rauchentwicklung, Außerhalb 24 in Lich-Bettenhausen" alarmiert wurden.

Bei der Lageerkundung durch die ersten Kräfte vor Ort stellte sich heraus, dass ein Feuer in einem ehemaligen Wirtschaftsgebäude des Aussiedlerhofs ausgebrochen war und zwei Personen vermisst wurden. Die Einsatzabteilung aus Bettenhausen übernahm, unterstützt von Atemschutzgeräteträgern aus Langsdorf, den Erstangriff und damit auch die Menschenrettung mit insgesamt drei Atemschutztrupps im Innenangriff.

Beim Eintreffen des ersten Fahrzeugs an der Einsatzstelle war darüber hinaus schnell klar, dass das Wasser aus dem vorhandenen Hydranten nicht ausreichend  für einen umfangreichen Löschangriff sein würde und zur Sicherstellung der Wasserversorgung eine Schlauchleitung von der Löschwasserzisterne bei der Kirche aufgebaut werden muss.

Daher erfolgte sofort die Nachalarmierung der Einsatzabteilung aus Muschenheim, die gemeinsam mit den Kräften aus Langsdorf und dem Fahrzeug mit Schlauchanhänger aus Bettenhausen den Aufbau der Leitung von der rund 800 Meter entfernten Zisterne übernahm. 

Durch die Kräfte aus Lich wurde die das Feuer über die Drehleiter bekämpft.

Bei der Abschlussbesprechung im Gerätehaus dankte Wehrführer und Einsatzleiter Friedrich Mathes, der die Übung geplant und ausgearbeitet hatte, den insgesamt rund 40 Einsatzkräften für ihr Engagement und betonte, dass solche gemeinsame Übungen wichtig seien, um eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen den  Einsatzabteilungen der Feuerwehr der Stadt Lich zu trainieren.

 
So 02.09.12 Übung Alters- und Ehrenabteilung


Bettenhausen (jm)

Auch in diesem Jahr trafen sich die ehemaligen Aktiven der Feuerwehr Bettenhausen wieder zur traditionellen Übung der Alters- und Ehrenabteilung. Nach dem praktischen Teil kam bei einem gemeinsamen Essen und Umtrunk die Pflege der Kameradschaft nicht zu kurz.
 

Mo 02.07.12 Sirenenüberprüfung am 04. Juli um 17:45 Uhr
 

Landkreis Gießen / Lich (JM)


Am kommenden Mittwoch, 04. Juli 2012 werden zwischen 17:45 und 18:00 Uhr in der gesamten Großgemeinde Lich die Sirenen mit dem "Bevölkerungswarnton" überprüft.

Aus der offiziellen Pressemitteilung des Landkreises Gießen:

Vom 3. bis zum 5. Juli werden im Landkreis Gießen In allen Stadt- und Gemeindeteilen die Sirenenanlagen zur Warnung der Bevölkerung überprüft.

In Lich und den Stadtteilen erfolgt diese Überprüfung am Mittwoch dem 04. Juli 2012 zwischen 17:45 und 18:00 Uhr. Überprüft wird der Warnton „Bevölkerungswarnung“, bei dem ein Heulton über eine Minute erklingt.
 
Dieses akustische Zeichen warnt im Ernstfall die Bevölkerung. Alle Bürger sollten in solch einem Fall geschlossene Gebäude aufsuchen, Fenster und Türen geschlossen halten, Klima- und Lüftungsanlagen abschalten und unbedingt das Radiogerät einschalten und auf Durchsagen achten. „Rufen Sie Ihre Kinder ins Haus - unter Aufsicht können Kinder nicht durch Unwissenheit falsch reagieren. Informieren Sie Ihre Nachbarn und Straßenpassanten über die Durchsagen. Helfen Sie älteren und behinderten Menschen“, heißt es in einem Hinweisblatt der Kreisverwaltung, die für den Katastrophenschutz im Landkreis Gießen verantwortlich ist. Im Ernstfall wird die Katastrophenschutzbehörde weitere Anweisungen erteilen, denen unbedingt Folge zu leisten ist.


Weil Hilfskräfte auf freie Telefonleitungen, besonders Handynetze, angewiesen sind, sollten die Bürgerinnen und Bürger im Schadensfall nur falls dringend nötig telefonieren und sich kurz fassen. Aus demselben Grund sollten alle Nicht-Betroffenen einem möglichen Schadensgebiet fernbleiben, denn schnelle Hilfe braucht freie Wege.
 
„Bei drohenden Gefahren oder nach Eintritt eines Schadenereignisses – insbesondere nach Freisetzung von Gefahrstoffen – kommt einer schnellen Warnung der Bevölkerung große, oft lebenswichtige Bedeutung zu. Deswegen müssen die Sirenen regelmäßig überprüft werden“, erklärt Kreisbrandinspektor Mario Binsch die Notwendigkeit zur anstehenden Überprüfung.

 

Sirenensignale und ihre Bedeutungen können Sie hier nachlesen..

 

Sa 23.06.12 Gemeinschaftsübung der Jugendfeuerwehr zum Tag der Feuerwehr in Muschenheim
 

Muschenheim (ck)

Das Wochenende der Feuerwehr in Muschenheim steht dieses Jahr ganz im Zeichen des 40jährigen Jubiläum der Jugendabteilung.

Daher startete dieses Wochenende, nicht wie gewohnt, mit einer Gemeinschaftsübung der Einsatzabteilungen, sondern mit den Kindern und Jugendlichen aus Bettenhausen, Birklar, Lich, Muschenheim und Bessingen.
Insgesamt folgten 45 Jugendfeuerwehrmitglieder und ihre Betreuer der Einladung.

Um 16 Uhr wurde die Jugendabteilung aus Muschenheim zu einer unklaren Rauchentwicklung "Hinter der Kirche" alarmiert. Bei der Erkundung stellte der Einsatzleiter eine im Vollbrand stehende Garage fest - vier Personen wurden vermisst. Sofort wurden alle anderen Einheiten in den Bereitstellungsräumen alarmiert.
Hierzu stand der Einsatzleitwagen der Feuerwehr Lich bereit.

Schnell konnten die Wasserversorgungen hergestellt und die vermissten Personen gerettet werden. Mehrere Atemschutztrupps waren im Einsatz, insgesamt wurde mit acht Strahlrohren das Feuer bekämpft.

Nach der Übung trafen sich alle Beteiligten am alten Wasserbassin, wo heute Abend noch das Sonnenwendfeuer stattfindet. Jugendwart Patrick Kammer und sein Stellvertreter Hendrik Metzger, die die Übung vorbereitet hatten, dankten für die zahlreiche Teilnahme und zeigten sich sehr zufrieden.
Sa. 05.05.12 Stadtpokal der Jugendfeuerwehr in Bettenhausen
   
.

Bettenhausen (jm)

Am Samstag fand wieder der Stadtpokal der Jugendfeuerwehren der Stadt Lich als Spiel- und Spaßwettkampf in Bettenhausen statt. Insgesamt nahmen acht Teams an dem Wettkampf teil. An den insgesamt sechs Stationen mussten die Mannschaften neben "Spiel und Spaß" auch ihr feu erwehrtechnisches Wissen und Können unter Beweis stellen.

Leider spielte das Wetter, das mit kräftigen Regenschauern den einen oder anderen Teilnehmer kräftig durchnäßte, in diesem Jahr nicht wirklich mit.

Sieger des diesjährigen Stadtpokals wurde die Mannschaft der Jugenfeuerwehr Muschenheim gefolgt von den Teams aus Eberstadt und Birklar. Zur Siegerehrung, die von Stadtjugendfeuerwehrwart Markus Kerscher und seinem stellvertreter Dieter Vorstandslechner durchgeführt wurden, waren auch Stadtbrandinspektor Marco Römer und Kreisjugendfeuerwehrwart Carsten Wismar anwesend.

 

Besonderer Dank gilt den Schiedsrichtern des Landkreises und allen Helfern, die die Veranstaltung unterstützt haben.

SO 19.02.12

Kinderfasching





Bettenhausen, 19.02.2012 (jm)

Auch in diesem Jahr fand wieder der traditionelle Kinderfasching der Feuerwehr Bettenhausen statt. Zahlreiche Besucher fanden sich im bunt geschmückten Saal des Dorfgemeinschaftshauses ein um mit den Kindern einen fröhlichen Nachmittag zu verbringen. Für Unterhaltung sorgten die vom Team der Minifeuerwehr einstudierten Tänze und Darbietungen. Die Tanzgruppe Smarties zeigte zwei flotte Tänze nach afrikanischem Rhythmus. Direkt im Anschluss zeigten die kleinsten ein Bewegungsspiel und die Minifeuerwehr stellte in einem amüsanten Spiel den Alltag der Feuerwehr dar. Nach dem „Programm“ wurde für die Kinder ein bunter Reigen an Spielen angeboten.

Weitere Bilder finden Sie in der Bildergalerie

SA 21.01.12

Jahreshauptversammlung 2011



 

Bettenhausen, 21.01.2012 (jm)

Am Samstag 21.01.2012 fand die Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung und die 73. ordentliche Mitgliederversammlung des Vereins Freiwillige Feuerwehr Lich-Bettenhausen e.V. statt, zu der Wehrführer und Vorsitzender Friedrich Mathes insbesondere Bürgermeister Bernd Klein,  Ortsvorsteher Martin Thiel, Stadtbrandinspektor Marco Römer und dessen Stellvertreter Holger Merle  begrüßte.

Nach den Berichten über die Tätigkeiten der Abteilungen erfolgten die turnusmäßigen Wahlen. In diesem Zug wurde der langjährige Vertreter der Alters- und Ehrenabteilung und ehemalige Wehrführer Helmut Krausch aus dem Feuerwehrausschuss verabschiedet, da er aus Altersgründen nicht mehr kandidierte.

Im Amt bestätigt wurden Wehrführer Friedrich Mathes, sein Stellvertreter Jochen Müller und Jugendfeuerwehrwart Christian Mathes. Auch die Vertreter der Einsatzabteilung im Feuerwehrausschuss, Jürgen Schäfer, Michael Waldschmidt und Marco Klassen, wurden durch die Versammlung bestätigt. Zum Vertreter der Alters- und Ehrenabteilung wurde Bruno Klassen neu gewählt.

Da auch der stellvertretende JF-Wart Stephan Mathes nicht mehr zur Wahl zur Verfügung stand, wurde Marcel Neumann neu in diese Funktion gewählt.

Die anstehenden Ehrungen für 25jährige aktive Tätigkeit von Marco Klassen und Gerhard Roth erfolgen im Rahmen der gemeinsamen Jahreshauptversammlung.

 
Im direkten Anschluss an Hauptversammlung der Einsatzabteilung folgte die Mitgliederversammlung des Vereins Freiwillige Feuerwehr Lich-Bettenhausen e.V..

Nach dem Bericht über die Vereinstätigkeit, dem Rechnungsbericht und der Entlastung des Vorstandes erfolgte auch hier die turnusgemäße Wahl des Vereinsvorstandes. Der bisherige Vorstand wurde einstimmig im Amt bestätigt und somit für weitere fünf Jahre gewählt. Dem  Vorstand gehören an: Friedrich Mathes (Vereinsvorsitzender), Jochen Müller (stellvertretender Vereinsvorsitzender), Dirk Wagner (Rechner), Anke Raab (Schriftführerin), Christian Mathes (Jugendwart).

Geehrt wurden Dietmar Joseph und Udo Groß für 25 jährige Zugehörigkeit, Gerhard Schlund und Günter Klose für 50 jährige Zugehörigkeit, Ewald Schmeel, Herbert Schäfer, Werner Block und  Erwin Straßheim für 60 jährige Zugehörigkeit. Zum Ehrenmitglied wurde Otto Scherer ernannt.



SA 14.01.12

Einsammeln der Weihnachtsbäume



 

Bettenhausen, 14.01.2012 (cm)

Am Samstag den 14.01.2012 hat die Jugendfeuerwehr wie auch in den vergangenen Jahren die ausgedienten Weihnachtsbäume eingesammelt.

Unter der Aufsicht von Jugendfeuerwehrwart Christian Mathes und dessen Stellvertreter Stephan Mathes gingen 11 Mitglieder der Jugendfeuerwehr durch die Straßen und trugen die alten Weihnachtsbäume zusammen.

Anschließend wurden diese bei einer Stärkung mit Bratwürstchen und Cola verbrannt.

Danken möchten wir den Bürgern Bettenhausens für die Spende, die der Jugendarbeit der Feuerwehr Bettenhausen zugute kommt.

Ein weiterer Dank an alle Personen die Fahrzeuge und Brandstelle.zur Verfügung gestellt haben.



MI 04.01.12

Einsammeln der Weihnachtsbäume

Bettenhausen, 04.01.2012 (mw)

Wie auch in den vergangenen Jahren kümmert sich die Jugendfeuerwehr Bettenhausen um die Entsorgung der ausgedienten Weihnachtsbäume.

Am Samstag, 14.01.2012 ab 9 Uhr werden die Bäume eingesammelt:

Bitte stellen Sie die Bäume gut sichtbar, vom Weihnachtsschmuck (z.B. Lametta) befreit, an die Straße.

Über eine kleine Spende für die Jugendarbeit würden wir uns sehr freuen!

SA 17.12.11

Winterwanderung




Bettenhausen, 17.12.2011 (jm)

 

Die Einsatzabteilung traf sich am Samstagnachmittag zu ihrer traditionellen Winterwanderung. Nach einer, aufgrund der nassen Witterung, verkürzten Wanderung wurde der Jahresabschluss, wie auch in den Vorjahren, im Bettenhäuser Waldhaus begangen. Bei guter Stimmung wurde bis spät in den Abend hinein an dem offenen Feuer der Feuertonne und im gut geheizten Waldhaus gefeiert.

Einen besonderen Dank an alle, die unsere Feier durch Spenden und Gutscheine unterstützt haben.

DO 25.11.11

Pflasterdiplom Minifeuerwehr




Bettenhausen 25.11.2011 (jm)

Auch bei der Minifeuerwehr stand das Thema Erste-Hilfe im Mittelpunkt des heutigen Übungsnachmittags. Die Rettungsassistentin Lena Kestawitz (Nieder-Bessingen) zeigte den zehn Kindern Grundlagen der ersten Hilfe. Spielerisch wurde den Kindern das korrekte Absetzen eines Notrufs, die Versorgung kleinerer Wunden und die Seitenlage bei einer bewußtlosen Person gezeigt.

Ein ganz besonderer Dank gilt Lena Kestawitz für die tolle Unterstützung.

DO 24.11.11 Schulung Erste-Hilfe



Bettenhausen 24.11.2011 (jm)

Bei einem Schulungsabend am 24.11. erfolgte (im Rahmen der Erste-Hilfe Weiterbildung für die Einsatzabteilung) eine Einführung in die Ausstattung und Einsatzbereiche des neuen Notfallrucksacks.
Die einheitlich ausgestatteten Notfallrucksäcke wurden im September an alle Einsatzabteilungen der Stadt Lich ausgegeben um hierdurch einen einheitlichen und kompatiblen Ausrüstungsstand zur ersten Hilfe zu gewährleisten.

Durch die umfangreiche Schulung, die von Christopher Menges (Muschenheim) durchgeführt wurde, konnten neben der praktischen Darstellung zur Verwendung der Ausrüstung, auch viele Fragen der  Einsatzkräfte anhand von Beispielen aus der Praxis beantwortet werden.

Ein besonderer Dank gilt Christopher Menges, der einen praxisnahen, kurzweiligen und interessanten Abend gestaltet hat.

Sa 07.10.11 Alarmübung Fa. Bopp



Bettenhausen 07.10.2011 (jm)

Eine Verpuffung im Werkstattbereich der Firma Bopp war die Ausgangslage für eine, von Christian Mathes ausgearbeitete,  unangekündigte Alarmübung, zu der um 19:20 Uhr die Feuerwehren aus Bettenhausen und Langsdorf alarmiert wurden.

Beim Eintreffen der Kräfte an der Einsatzstelle wurden diese durch den Firmeninhaber darauf aufmerksam gemacht, dass sich noch drei Personen im Gebäude befinden. Unter PA wurde ein Trupp in das verrauchte Gebäude zur Menschenrettung vorgeschickt. Eine weitere Person, die am Fenster des angrenzenden Verwaltungsgebäudes stand (der Weg  durch das Treppenhaus war durch den Rauch versperrt) und um Hilfe rief, wurde mit Hilfe einer Steckleiter gerettet. Neben den Löschangriff im Innenbereich wurden zwei C-Rohre zur Brandbekämpfung im Außenbereich eingesetzt.

Nach der Übung trafen sich alle Einsatzkräfte und die „Schauspieler“ im Gerätehaus zur Übungsnachbesprechung, bei der der Ablauf der Übung noch einmal erörtert wurde.  Schwerpunkt bildete hier die geringe Anzahl der an der Übung beteiligten Einsatzkräfte, die im Ernstfall zu einer sofortigen Nachalarmierung weiterer Kräfte geführt hätte.

Im Anschluss waren alle Beteiligten noch zu einem Imbiss und Umtrunk eingeladen, der durch eine Spende der Firmen Bopp und Parsch, ermöglicht wurde.

Sa 01.10.11 Katastrophenschutzübung des Landkreises Gießen



Lich (jm)

Am Samstag dem 01.10.2011 nahm die Einsatzabteilung der FW-Bettenhausen an der Katastrophenschutzübung des Landkreises Gießen teil. Im ersten Teil der Übung standen wir als Reserveeinheit im Bereitstellungsraum bereit. Nach dem praktischen Teil nahmen wir an der Stationsausbildung teil bei der die einzelnen, im Rahmen der Übung errichteten, Stationen  erläutert wurden.

So 11.09.11 Tag der Feuerwehr

Bettenhausen (jm)

Am 11.09.11 fand wieder der traditionelle Tag der Feuerwehr Bettenhausen am Feuerwehrgerätehaus in der Untergasse statt. Wehrführer Friedrich Mathes konnte zahlreiche Gäste begrüßen, die der Einladung gefolgt waren. In seiner kurzen Begrüßung, hieß er neben dem ersten Stadtrat Bernd Fischer, den Stadtrat Klaus Rusitschka sowie Ortsvorsteher Martin Thiel willkommen.

Die Besucher der Veranstaltung konnten sich direkt vor Ort eine ADAC-Rettungskarte für ihren PKW erstellen lassen. Von diesem Angebot wurde auch reichlich Gebrauch gemacht. Für die Kinder hatte das Team der Minifeuerwehr verschiedene Spiele und Bastelarbeiten bereit gestellt, so dass auch hier keine Langeweile aufkam.

Auch das leibliche Wohl kam, mit kühlen Getränken und frisch Gegrilltem, nicht zu kurz. Nach einem kräftigen Regenschauer, musste die Veranstaltung leider von draußen in die Fahrzeughalle umziehen, was der guten Stimmung aber nicht schadete.

 
So 10.09.11 Tag der  Minifeuerwehr in Lich


Lich (ck)
Um kurz vor Zehn trafen sich 53 Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren mit ihren 19 Betreuern am Feuerwehrhaus in Lich. Dort fand der erste Minifeuerwehrtag der Stadt Lich statt. Teilgenommen haben alle "Miniabteilungen" aus Bettenhausen, Eberstadt, Langsdorf, Lich, Muschenheim und Nieder-Bessingen.
Insgesamt haben die Minifeuerwehrverantwortlichen sieben Stationen und eine Hüpfburg organisiert.
So konnte man selbstgestaltete Ansteckbuttons basteln, den Brandschutzerziehungsanhänger des Landkreises begutachten, an dem man aus einem eigenen Feuerwehrhaus mit Bobby-Cars zu einem brennenden Haus düste und dort das Feuer mit einem Feuerlöscher bekämpfen musste. Mit der Drehleiter ging es hoch hinaus und das Löschfahrzeug der Langsdorfer Einsatzabteilung konnte man "auseinander nehmen". Mit Wasser galt es zunächst den Ball von einem Verkehrsleitkegel zu schießen und bei der Wasserwand mit dem Strahlrohr zu ermitteln welchen "Dienstgrad" man führen darf. Im Betreuungscontainer des Licher Wechsellader wurde mit Nebel eine verrauchte Wohnung simuliert. Hier gingen die Kleinen hinein und mussten im Team Feuerwehrgegenstände finden, ertasten und anschließend benennen.

Nach dem  sich die Gruppen kennen gelernt haben und die Stationen absolviert wurden, ging es zum gemeinsamen Mittagessen.
Stadtjugendfeuerwehrwart Kerscher dankte hier ganz herzlich der Stadt Lich, die für diesen Tag Essen und Getränke zur Verfügung gestellt hat.
Neben den Kindern, Betreuern und zahlreichen Eltern waren auch Stadtbrandinspektor Römer und Lichs erster Stadtrat Fischer vor Ort.
Auch einige Kinder die nicht in der Minifeuerwehr aktiv sind kamen zu diesem Event und lernten dort einiges über die Tätigkeit in der Minifeuerwehr.
Vielleicht kommt der ein oder andere ja nun öfter!?
 
So 04.09.11 Übung Alters- und Ehrenabteilung

>
Die Alters- und Ehrenabteilung frischte am 04.09.11 Ihre Kenntnisse auf.
Anschließend gab es bei Essen und Trinken ein gemütliches Beisammensein mit zahlreichen Anekdoten aus vergangenen Tagen.



Sa 03.09.11 Gemeinschaftsübung der Licher Jugendfeuerwehren
 
Birklar (ck)

Um kurz vor 16 Uhr heulte im Licher Stadtteil Birklar drei Mal die Sirene und leutete damit die diesjährige Gemeimschaftsübung der Licher Jugendfeuerwehren ein.
36 Kinder aus sechs Jugendfeuerwehren kamen in die Bettenhäuser Straße.
Neben der Menschenrettung wurde von mehreren Seiten ein Außenangriff vorbereitet und durchgeführt. Zeitweise waren mehr als acht Strahlrohre im Einsatz.

Zahlreiche Zuschauer konnten sich vom Können der "Kleinen" überzeugen und schauten sich den Übungsverlauf interessiert an.

Vor Ort waren folgende Fahrzeuge:
1-11,1-45, 2-59, 3-48, 3-19, 4-48, 5-53, 5-19 und der 6-41.

Nach der Übung dankte Wehrführer Wirth den Verantwortlichen für die Ausarbeitung der Übung und ermutige die Jugendlichen weiter zu machen.
Der stellvertretende Stadtbrandinspektor Merle konnte sich den Worten nur anschließen und sagte "macht bei euren Freunden Werbung für die Feuerwehr!".
Der stellvertretende Stadtjugendfeuerwehrwart Vorstandslechner war durchweg zufrieden mit den gezeigten Leistungen. "Ich bin sehr zufrieden!"
Als Vertreter der Kreisjugendfeuerwehr sprach Markus Wallbott.

Anschließend gab es bei heißen Temparaturen kühle Getränke und "Chicken Nuggets mit Pommes"

 
Fr 02.09.11 Feuerwehr Bettenhausen geht online!
   

Die Hompage der Feuerwehr Bettenhausen ist online!
Besten Dank an dieser Stelle schon mal dem Kameraden Carsten Kestawitz aus Nieder-Bessingen für seine Tatkräftige Unterstützung.

 
Di 19.07.11

Atemschutzübung in Bettenhausen

   

Bettenhausen (ck)
In den Abendstunden des 19. Juli fand bei der Einsatzabteilung Bettenhausen eine Übung mit dem Schwerpunkt Atemschutz statt.
Angenommen wurde hierbei ein Schwelbrand in einem Gebäude. Beim Eintreffen an der Übungsstelle in der Untergasse wurde der Stressfaktor erhöht, als die Einsatzkräfte mitgeteilt bekamen, dass sich vermutlich noch Personen im Gebäude befinden.

Sofort wurde die Menschenrettung als oberstes Ziel gesetzt. Die Atemschutztrupp mussten, da das Treppenhaus nicht begahbar war, über Steckleiterteile in die Fenster im Obergeschoß einsteigen.
Erst nachdem man die Person gerettet hat, konnte man die volle Aufmerksamkeit auf die Brandbekämpfung setzen.

Di 21.06.11

Leeren der Zisterne



Zum zweiten Mal in diesem Jahr musste die Zisterne auf Anweisung der Verwaltung geleert werden, damit diese von einem Sachverständigen von innen in Augenschein genommen werden kann.
Mit zwei Pumpen waren die rund 160 Kubikmeter Wasser in etwa 1,5 Stunden aus der Zisterne gepumpt.

Fr 17.06.11

Start der neuen Minifeuerwehr



Nachdem sich Claudia Müller, Susanne Wagner und Claus Raab bereit erklärt hatten,
die Leitung einer Minifeuerwehr zu übernehmen fand heute die zweite Übung der neu ins Leben gerufenen Minifeuerwehr statt.
Insgesamt 11 Kinder im Alter von 6 – 10 Jahren fanden sich zur Übung am Feuerwehrhaus ein.
Mit großer Begeisterung wurde die erste „Löschübung“ mit den neu beschafften D-Schläuchen und D-Rohren von den Kindern absolviert.


Di 05.04.11

Alarmübung in Muschenheim



Bilder (ck)
Die Einsatzabteilung Bettenhausen wurde am Dienstag dem 05.04. um kurz nach 19:00 Uhr zu einer unangekündigten Alarmübung in Muschenheim, zu der die Feuerwehren Muschenheim, Birklar und Lich-Mitte alarmiert worden waren, nachalarmiert. Angefordert wurden insbesondere Atemschutzgeräteträger, so dass der 2/48 mit 5 Atemschutzgeräteträgern nach Muschenheim fuhr.
Bei der realitätsnahen Übung, die von Stephan Schwarz und Dominic Weiskopf ausgearbeitet und durch den stellvertretenden SBI Holger Merle geleitet wurde, wurden mehrerer Trupps, so auch die Kräfte aus Bettenhausen, unter PA im innenangriff eingesetzt.
Zum Übungsende gab es eine gemeinsame Nachbesprechung im Feuerwehrhaus in Muschenheim.

Do 17.02.11

Schulung H-L-W



Für die Mitglieder der Einsatzabteilung fand am Donnerstag dem 17.02. eine Schulung zum Thema Erste Hilfe mit dem Schwerpunkt Herz-Lungen-Wiederbelebung statt.
Dank der interessanten, praxisnahen Ausgestaltung des Abends durch den Kameraden Carsten Kestawitz aus Nieder-Bessingen konnte das Lernziel erreicht werden.


 
Sa 12.02.11 Jahreshauptversammlung 2010


Am 12.02.2011 fand im Dorfgemeinschaftshaus die Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Lich-Bettenhausen und die 72. ordentliche Mitgliederversammlung des Vereins Freiwillige Feuerwehr Bettenhausen e.V. statt. Wehrführer und 1. Vorsitzender Friedrich Mathes konnte neben Stadtrat Roland Jockel als Vertreter des Magistrates den stellvertretenden Stadtbrandinspektor Holger Merle und den Ortsvorsteher Gerhard Schlund als Gäste begrüßen.

Aufgrund der erfüllten Voraussetzungen wurden Stephan Mathes zum Oberfeuerwehrmann und Christian Mathes zum Löschmeister befördert.

Für 25 jährige Vereinsmitgliedschaft wurde Claudia Müller und für 40 jährige Zugehörigkeit Manfred Bley geehrt.

Sa 15.01.11

Einsammeln der Weihnachtsbäume



Traditionell startete das Jahr für die Jugendfeuerwehr mit dem Einsammeln der Weihnachtsbäume.
Wie auch in den vergangenen Jahren bat man um eine kleine Spende für die Jugendfeuerwehr.
Unterstützt wurden die Jungendlichen mit ihren Jugendfeuerwehrwarten Christian und Stephan Mathes von Anke und Claus Raab, sowie Nadine-Bianca Wäber.